• Slide image one
  • Slide image two

Kontakt

COM-Clemens GmbH

Söllinge 9

34454 Bad Arolsen

info(at)com-clemens.com

Tel.:   +49 (0) 5691 - 6097

Fax:   +49 (0) 5691 - 3588

Statistik

Monat1530
Insgesamt47814
by Kubik-Rubik.de

                              Etikettenmaterial                             

 

Schreibpapier:
Wird hauptsächlich in wei߃Ÿ verwendet, kann aber auch farbig bestellt und verwendet werden.

EINSATZ: Für alle Arten von Etiketten z.B. Adressetiketten, EDV-Etiketten,

Preisauszeichungsetiketten, Banderolen, Tiefkühletiketten, Food- und Nonfoodetiketten.

DRUCKVERFAHREN: Bedruckung in allen Druckverfahren möglich.

Chromopapier:
Wird von matt bis glänzend hergestellt und ist wesentlich glatter in der Oberfläche als Schreibpapier.
Das Material hat eine geschlossene gleichmä߃Ÿige Oberfläche ist flexibler als gussgestrichenes Papier.

EINSATZ: Etiketten für den Kosmetikbereich, Pharmaetiketten, Etiketten für Food- und Nonfoodbereich.

DRUCKVERFAHREN: Bedruckung in allen Druckverfahren möglich.

GussƒŸgestrichenes Papier:
Ist immer hochglänzend und ist noch glatter in der Oberfläche.
Dieses Material hat, bei der Bedruckung, eine sehr brillante Farbwiedergabe.

EINSATZ: Hochwertige Etiketten, Kosmetikbereich, Food- und Nonfoodbereich.

DRUCKVERFAHREN: Bedruckung in allen Druckverfahren möglich.

 

Polyethylen (PE):
PE ist eine geblasene Folie und wird üblicherweise in den Stärken zwischen 100 und 120 g/qm verwendet. Die Hitzebeständigkeit liegt
zwischen 60 und 80 C°. Zu erkennen ist dieses Material am Zerrei߃Ÿen, vorher dehnt es sich sehr stark. Au߃Ÿerdem ist dieses Material

sehr weich und lappig. Hauptsächliche Farben: wei߃Ÿ und transparent (bei transparentem Material leicht milchiges Aussehen).
Die neueste Generation ist ein gegossenes PE mit ca. 85 g/qm. Dieses Material hat eine höhere Transparenz und weist kaum
Dickentoleranzen auf, die zu einem besseren Passerverhalten beim Druck führen.

EINSATZ: Etiketten für PE-Substrate, flexible Untergründe, z.Bsp. Knautschflaschen, alle Sparten der Produktauszeichnung und des Kosmetikbereichs.

DRUCKVERFAHREN: Bedruckung in allen Druckverfahren möglich.

Polypropylen (PP):
Wird, wenn als Bedruckstoff verwendet, in den Stärken zwischen 50 und 60 g/qm eingesetzt. Bei der Verwendung als
Laminat ist es wesentlich dünner. Die Hitzebeständigkeit liegt ebenfalls bei 60-80 C°. Dieses Material ist zwar wesentlich

dünner als PE, hat aber eine höhere Transparenz und ist deshalb stabiler und lä߃Ÿt sich sehr schwer zerrei߃Ÿen.

EINSATZ: Etiketten für PP-Substrate, alle Sparten der Produkt- auszeichnung, Kosmetikbereich

DRUCKVERFAHREN: Bedruckung in allen Druckverfahren möglich.

Die Materialien PE und PP werden auch als Polyolefine bezeichnet.(100 % Erdöl)

Polyester:
Polyester ist eine gegossene Folie und wird in der Stärke 36 g/qm (oder 50 g/qm) verwendet, hauptsächlich in wei߃Ÿ und transparent.

Das Material hat eine sehr hohe Hitzebeständigkeit zwischen 160 und 180 C°, rei߃Ÿt und dehnt sich nicht hat eine sehr hohe Einrei߃Ÿfestigkeit. Knistert und hat einen leicht metallischen Klang. Es ist au߃Ÿerdem dimensions- stabil.

EINSATZ: hochwertige Etiketten, Maschinetiketten, EDV-beschriftbare Etiketten.

DRUCKVERFAHREN: Bedruckung in allen Druckverfahren möglich.

Polystyrol:
Wird in den Stärken zwischen 50 und 70 g/qm verwendet. Die Hitzebeständigkeit liegt bei 60 C°.Das Material rei߃Ÿt sehr schnell (geringe Rei߃Ÿfestigkeit), knistert und hat einen leicht metallischen Klang.
Das Material weist sich au߃Ÿerdem durch eine gute Bedruckbarkeit und ein gutes Spendeverhalten aus.

EINSATZ: Etiketten für PS-Substrate, z.Bsp. Jogurtbecher, Kosmetik und Pharma.

DRUCKVERFAHREN: Bedruckung in allen Druckverfahren möglich.

PVC (Vinylfolie):
Wird in den Stärken zwischen 100 und 120 g/qm verwendet. Die Hitzebeständigkeit liegt zwischen 80 und 90 C°.
Das Material ist sehr anschmiegsam,witterungs-,licht-, wasser- und alterungsbeständig und lä߃Ÿt sich dehnen und rei߃Ÿen.

Au߃Ÿerdem ist es sehr abriebfest. Aus Umwelt-Gründen ist dieses Material aber eher umstritten, da es erfahrungsgemä߃Ÿ bei der Herstellung sowie der Wiederverwertung nicht umweltfreundlich ist.

EINSATZ: Siegelmarken, Maschinen- u. Fahrzeugetiketten und wetterfeste Etiketten.

DRUCKVERFAHREN: Bedruckung in allen Druckverfahren möglich.